Frauenpower 55+ 2019_2020

Das Projekt Frauenpower 55+ 2019_2020 ist eine gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung. Das Land NÖ bietet in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice  Frauen über 55 Jahren aus den Bezirken Baden, Gänserndorf, Mödling, Tulln und St. Pölten die Möglichkeit eines geförderten Arbeitsplatzes. Die Arbeitskräfte werden über den Trägerverein Jugend und Arbeit für maximal 6 Monate gefördert dem Beschäftiger vorgestellt.

Für wen:

Gemeinden, gemeinnützige Einrichtungen sowie Betriebe in Niederösterreich.

Wer wird gefördert:  

Frauen über 55 Jahre, die

  • mindestens 90 Tage arbeitslos sind ODER
  • deren Beschäftigungschancen wegen gesundheitlicher Einschränkungen erschwert sind ODER
  • wegen langer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt erschwert sind.

Ziele:            

  • dauerhafte Integration durch Übernahme durch den Beschäftiger,
  • Integration durch Beschäftigung bei einem anderen Unternehmen,
  • vorübergehende Beschäftigung schaffen,
  • Überbrückung bis zum Pensionsantritt.


Kosten BeschäftigerIn
:

Kostenanteil beträgt € 350,- pro Monat bei Vollzeitbeschäftigung. Das Beschäftigungsausmaß muss mindestens 50% der kollektivvertraglichen Arbeitszeit betragen.
Das monatliche Bruttogehalt der Projektteilnehmerinnen orientiert sich am Gehaltsschema/Kollektivvertrag für Gemeindebedienstete (NÖ-GVBG) bzw. am Lohnschema der gemeinnützigen Einrichtung bzw. des Betriebs.
Die Projektteilnehmerinnen werden über den Verein Jugend & Arbeit angestellt, sozialversichert,  betreut und für die vereinbarte Projektdauer dem Beschäftiger überlassen. Damit entstehen diesem keine weiteren Lohn- bzw. Lohnnebenkosten.

Dauer der Förderung:  6 Monate

Weitere Vorteile:

Arbeitnehmerinnen:

  • sozialpädagogische Beratung und Betreuung,
  • Qualifizierungsberatung und Einzelcoaching,
  • Verbesserung der Einschätzung eigener Fähigkeiten,
  • kostenlose Unterstützung bei der Jobsuche,
  • gegebenenfalls Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen,

BeschäftigerInnen:

  • Die geben einem Menschen eine sinnstiftende Tätigkeit und leisten einen Beitrag, ihn in den Arbeitsprozess zu integrieren.
  • Sie lernen eine Person kennen, der Sie die Bedeutung Ihrer gemeinnützigen Einrichtung vermitteln und sie nach Möglichkeit als zukünftige Unterstützerin gewinnen können.
  • Mitarbeiterinnen auf Zeit können bei Personalengpässen eingesetzt werden.

Projektträger:        

Verein Jugend und Arbeit

Ansprechpersonen:

Karin Prokop, Tel: 02742/9005-13739
Mail: k.prokop@menschenundarbeit.at